Ernährung: 48 Bildungsangebote in Deutschland

Fachrichtung Ernährung – Ernährungsberatung, Ernährungswissenschaften, Haushaltswissenschaften oder Ökotrophologie?

Du interessierst dich für Ernährung und Gesundheit? Du arbeitest gerne mit Menschen und möchtest später anderen Personen dabei helfen, sich ausgewogen und bedarfsgerecht zu ernähren? Du bist gesundheitsbewusst und achtest darauf, gesunde Lebensmittel zu dir nehmen? Dann bist du in der Fachrichtung Ernährung gut aufgehoben! Hier kannst du dich für Lehr- und Studiengänge entscheiden, welche die Ernährungsberatung ins Rampenlicht rücken oder sich eher auf die Haushaltswissenschaften, Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften stützen. Weitere Studiengänge und Bildungsangebote thematisieren z.B. die Ökotrophologie, Ernährungsmedizin, Sporternährung, Ernährungswirtschaft oder das Versorgungsmanagement. Du wirst dich im Studium u.a. mit den Grundlagen menschlicher Ernährung, Ernährungsphysiologie oder Ernährungstherapie befassen und auf vielseitige Berufsfelder (u.a. in Forschung oder Lehre) und Tätigkeiten vorbereitet, z.B. als Ernährungswissenschaftler/in oder -Berater/in.

Hier erfährst du mehr über das Studium im Bereich Ernährung, den Studienplan und die Studieninhalte im Studium, die Berufsaussichten und das Gehalt nach Abschluss des Studiums. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Arts
mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Hamburg
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Köln
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius München
Ernährung & Fitness in der Prävention (B.Sc.)
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
München
Informationsmaterial anfordern
BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Ernährungsberater/-in für Sportler/-innen
14 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
17 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Ernährungsberater/-in mit zusätzlicher Fachrichtung Heilpflanzenkunde
20 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
17 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Ernährungsberater/-in mit zusätzlicher Fachrichtung Sporternährung
17 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Ernährungsberater/-in
14 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
12 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt
Ernährungsberater/in
15 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
Ernährungsberater (Fernkurs)
8 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
ILS - Institut für Lernsysteme GmbH
Ernährungsberater
15 Monat(e)
Vollzeit, berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Monat(e)
Vollzeit, berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IUBH Internationale Hochschule
Fernstudium Bachelor Ernährungswissenschaften
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
9 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
20 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
24 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
27 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
27 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Grundlagen der Ernährungsmedizin
3 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
ILS - Institut für Lernsysteme GmbH
Hauswirtschafter
18 Monat(e)
Vollzeit, berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Heilpraktiker/-in mit zusätzlicher Fachrichtung Ernährungsberatung
30 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IST-Studieninstitut GmbH
IST-Diplom Ernährungscoach (IST)
14 Monat(e)
berufsbegleitend
Diplom
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IST-Studieninstitut GmbH
IST-Zertifikat F&B Management (IST)
6 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
28 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IST-Studieninstitut GmbH
S-Lizenz Ernährungsberater (IST)
3 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
IST-Studieninstitut GmbH
Sporternährung (IST)
3 Monat(e)
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
12 Monat(e)
berufsbegleitend
IHK
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
Hochschule Anhalt
Ökotrophologie
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Bernburg
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Ökotrophologie
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Hamburg
Hochschule Anhalt
Ökotrophologie
4 Semester
Vollzeit
Master of Arts oder Master of Science
Köthen
Hochschule Osnabrück
Ökotrophologie
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Osnabrück
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Arts
mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern

Eckdaten zu Lehr- und Studiengängen der Fachrichtung Ernährung

Ein Großteil der Bildungsangebote, welche zur Wahl stehen, sind Weiterbildungen und Lehrgänge, die einige Monate in Anspruch nehmen können und mit einem Zertifikat oder Diplom abschließen. Meist sind diese Bildungsprogramme berufsbegleitend oder als Fernstudium konzipiert. Das Bachelorstudium hat eine Studiendauer von sechs Semestern und wird oft als Vollzeitstudium, seltener berufsbegleitend oder dual, angeboten. Du kannst auch ein Fernstudium besuchen, um den Bachelor zu erlangen. Nach Absolvierung des Bachelorstudiums erhältst du meist den Bachelorabschluss Bachelor of Science (B.Sc.). Vereinzelt wird auch der Bachelorabschluss Bachelor of Arts (B.A.) vergeben. Im Masterstudium absolvieren Studierende drei bis vier Semester. Hast du den Master erfolgreich abgeschlossen, wird dir der akademische Grad Master of Science (M.Sc.) oder Master of Arts (M.A.) verliehen. Häufig handelt es sich beim Masterstudium um ein Vollzeitstudium.

Bild: amenic181| Fotolia.com

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zum Bachelor-/Masterstudium zugelassen zu werden?

Bachelor-Studiengänge der Fachrichtung Ernährung sind häufig zulassungsbeschränkt. Voraussetzung, um die Zulassung zum Bachelor (u.a. zum Studium Ernährungswissenschaften oder Ökotrophologie) zu erhalten, ist meist die Hochschulzugangsberechtigung. Als Hochschulzugangsberechtigung wird beispielsweise die allgemeine Hochschulreife (z.B. Abitur) oder die fachgebundene Hochschulreife verstanden. Auch eine Hochschulzugangsberechtigung, die im Ausland erworben wurde, kann die Zulassung zum Bachelorstudium ermöglichen. An vielen Hochschulen gilt ebenso der Abschluss an einer Fachhochschule als Hochschulzugangsberechtigung. Meist müssen Studienbewerber an einem Auswahlverfahren teilnehmen, um zum Bachelorstudium zugelassen zu werden. Zulassungsbeschränkt sind oftmals auch Master-Studiengänge. Hier müssen Studienbewerber/-innen u.a. einen abgeschlossenen, facheinschlägigen Bachelor-Studiengang vorweisen, um das Masterstudium besuchen zu können.

Welche Bildungsangebote stehen mir in der Fachrichtung Ernährung zur Wahl?

Die Fachrichtung Ernährung ist reich bestückt. Ein Großteil der Bildungsangebote ist auf die Ernährungsberatung spezialisiert. Diese gilt als Serviceleistung, die v.a. all jene in Anspruch nehmen können, dich sich näher mit ihren Essgewohnheiten und Ernährungsfragen auseinandersetzen wollen und Empfehlungen erhalten möchten, um sich gesünder und ausgewogener zu ernähren. Ein/e Ernährungsberater/in klärt hinsichtlich biochemischer, medizinischer und ernährungsphysiologischer Nahrungsmittelinhaltsstoffe auf, beleuchtet verschiedene Allergene, erteilt Ratschläge für eine gesunde Lebensführung und leistet Prävention. Bildungsangebote, die hier zur Wahl stehen, können sich gezielt auf die Ernährungsberatung spezialisieren oder dir zusätzliche Qualifikationen in diesem Gebiet vermitteln und sich z.B. auf die spezielle Ernährung für Kinder und Jugendliche oder Sportler/-innen stützen. Weitere Bildungsprogramme spezialisieren sich auf Ernährungsweisen in besonderen Lebensphasen oder bei Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien.

Du kannst dich ebenfalls für Bachelor- und Master-Studiengänge im Bereich Ernährungswissenschaften entscheiden. Die Ernährungswissenschaft wird häufig auch Trophologie bezeichnet und zählt zu den Naturwissenschaften. Besonderes Augenmerk in der Ernährungswissenschaft gilt den Nahrungsmittelinhaltsstoffen und der Zusammensetzung von Lebensmitteln. Auch die Wirkungsweise von Ernährung im menschlichen Körper wird von der Ernährungswissenschaft untersucht. Die Ernährungswissenschaft will ergründen, auf welche Art und Weise Nahrungsmittel Krankheiten begünstigen können oder inwiefern sie einen Einfluss auf die Gesundheit und Prävention haben. Studiengänge, wie Lebensmittelwissenschaft oder Ernährungswissenschaft, vermitteln Studierenden fachrelevante Kenntnisse auf diesem Gebiet. Dabei beschäftigen sich Studierende im Studium Ernährungswissenschaften u.a. mit der Biologie, Physik, Chemie, Biochemie oder Medizin.

Während die Ernährungswissenschaften vorrangig die naturwissenschaftliche Perspektive der Ernährung beleuchtet, rückt die Ökotrophologie zudem ökonomische und psycho-soziologische Aspekte in den Vordergrund. Neben Ernährungswissenschaft steht hier auch die Haushaltswissenschaft im Fokus. In Studiengängen, die sich mit der Ökotrophologie befassen, werden beispielsweise Inhalte, wie Ernährungslehre, Ökonomie, Hauswirtschaft oder Lebensmitteltechnologie behandelt. Weitere Bildungsangebote und Studiengänge, die zur Wahl stehen, sind z.B. Gesundheitspädagogik und Gesundheitsberatung, Ernährungsmedizin, Versorgungsmanagement, Agrar- und Ernährungswirtschaft, Public Health Nutrition oder Haushaltswissenschaft und Ernährungswissenschaft (auf Lehramt).


Bild: nd3000 | Fotolia.com

Welche Studieninhalte und Schwerpunkte werden in den Fächern behandelt?

Die Inhalte, denen du im Lehr-/Studiengang begegnen wirst, sind in einem starken Maß vom gewählten Bildungsangebot abhängig. Im Bereich Ernährungsberatung beschäftigst du dich in den Fächern beispielsweise mit den Grundlagen der Ernährungslehre, mit Lebensmittelkunde oder mit Ernährungsformen. Thematisiert werden der Beratungsprozess, Kommunikation und Gesprächsführung sowie Ernährungsweisen in besonderen Situationen (z.B. während der Schwangerschaft). Du lernst die Bedürfnisse kennen, die z.B. bei Diabetes, Osteoporose oder bei Lebensmittelunverträglichkeiten an die Ernährungs- und Lebensweise gestellt werden. Außerdem wird u.a. erklärt, worauf beim Weg in die Selbstständigkeit als Ernährungsberater/in zu achten ist.

In Studiengängen der Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (Trophologie), Ökotrophologie und Haushaltswissenschaften werden im Rahmen des Studienplans u.a. Aspekte der Naturwissenschaften thematisiert. Du beschäftigst dich z.B. mit Biologie, Chemie, Biochemie, Mikrobiologie, Mathematik oder Physik, wirst gezielt in die Ernährungswissenschaften eingeführt und erlangst Kenntnisse in verschiedenen Labortechniken. Zudem kannst du im Ernährungswissenschaften-Studiengang häufig Wahlmodule besuchen. Wahlmodule behandeln u.a. die Genetik oder Ernährungswirtschaft. Außerdem sieht der Studienplan des Studiengangs Ernährungswissenschaften meist die Absolvierung von Praktika, u.a. von Laborpraktika, vor. Fächer und Schwerpunkte, die in den Studiengängen Ernährungswissenschaften, Lebensmittelwissenschaften, Haushaltswissenschaften oder Ökotrophologie beleuchtet werden, sind beispielsweise folgende:
  • Ernährungslehre
  • Ernährungsphysiologie
  • Lebensmittelchemie
  • Lebensmittelrecht
  • Lebensmitteltechnologie
  • Toxikologie
  • Statistik
  • Hygiene- und Qualitätsmanagement
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Anatomie und Physiologie des Menschen
  • Lebensmittelmikrobiologie

Berufsfelder und Gehälter in der Ernährungswissenschaft und -Beratung

Hast du dich im Zuge eines Lehrgangs oder einer Weiterbildung auf die Ernährungsberatung spezialisiert, so hast du im Anschluss die Möglichkeit, als (selbständige/r) Ernährungsberater/in tätig zu werden. Anders als eine Diättherapie werden hiervon hauptsächlich Menschen angesprochen, die keine Erkrankungen vorweisen. Personen mit besonderen Bedürfnissen/Risiken, z.B. Mehrgewichtige, Schwangere oder Sportler/-innen, können von einer Ernährungsberatung und einer Ernährungsumstellung profitieren. Du bist u.a. für die Analyse der Essgewohnheiten deiner Kund/-innen zuständig und erstellst bedürfnis- sowie bedarfsorientierte Speisepläne. Als Ernährungsberater/in kannst du mit einem monatlichen Gehalt von 2000€ bis 2200€ rechnen.

Nach Abschluss des Studiengangs Haushalts-, Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften oder Ökotrophologie bieten sich dir zahlreiche Berufsperspektiven. Als Ernährungswissenschaftler/in kannst du beispielsweise in der Biomedizin oder Biotechnologie arbeiten. Berufliche Perspektiven in der Ernährungswissenschaft gibt es auch in der Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie oder im Gesundheitswesen, z.B. im klinischen Bereich. Zudem hast du in der Ernährungswissenschaft die Möglichkeit, in Lehre, Entwicklung und Forschung zu arbeiten oder im Medienbereich und der Öffentlichkeitsarbeit tätig zu werden. In der Ernährungswissenschaft bist du beispielsweise im Qualitätsmanagement oder in der Lebensmittelkontrolle beschäftigt. Auch die Arbeit in der Ernährungstherapie und -Beratung schließen sich nach Abschluss des Ernährungswissenschaft-Studiengangs nicht aus. Weitere Tätigkeitsbereiche, die nach dem Studium Ernährungswissenschaften in Frage kommen können, sind z.B. Projektmanagement, Produktmanagement und -entwicklung. Das Gehalt für Ernährungswissenschaftler/-innen schwankt stark. Bist du in der Ernährungswissenschaft tätig, kannst du generell ein monatliches Gehalt von 2500€ bis zu 3500€ erwarten.

Voraussetzungen für Studium und Beruf

  • Interesse an Ernährungsthemen
  • Kontaktfreude
  • Kommunikation- und Beratungskompetenzen
  • Ausgeprägtes Gesundheitsbewusstsein
  • Einfühlungsvermögen

Zu den Studiengängen